Suchfunktion

Seit 15 Jahren ein weltoffener und interkultureller Lernort: Unsere Dreisprachige Internationale Grundschule feiert Jubiläum

In unserer Grundschule in der Peter-Paul-Straße in Magdeburg wurde gestern fröhlich gefeiert. ​​Auf Englisch, Französisch und Deutsch erklangen Geburtstagsgrüße und Danksagungen.

Vor 15 Jahren eröffneten wir die Dreisprachige Internationale Grundschule, die erste Schule ihrer Art in Deutschland. Die DIG, ein weltoffener und interkultureller Lern- und Entfaltungsort, vermittelt ab der 1. Klasse die Fremdsprachen Englisch oder Französisch nach der Immersionsmethode durch Muttersprachler*innen.

Das Fest begann mit einem internationalen Brunch-Buffet für die Grundschülerinnen und -schüler.

Im darauffolgenden Festakt in der Aula wurde gemeinsam mit Gästen aus der Politik und Unterstützern der Schule feierlich Bilanz gezogen und ein Ausblick auf Zukünftiges gegeben. Die wichtigsten Kooperationen, die zur Gründung der Schule und ihrer Entwicklung beitrugen, fanden Erwähnung im Grußwort von Klaus Roth (Vorstandsvorsitzender der Stiftung Evangelische Jugendhilfe St. Johannis). Während des Festaktes gratulierte auch der Bildungsminister des Landes Sachsen-Anhalt, Marco Tullner, der DIG und ihrem Träger. Hochgelobt wurde das reformpädagogisch ausgerichtete Bildungs- und Erziehungskonzept der Schule, welches auf den Säulen Internationalität, Fremdsprachen, digitale Bildung und ganztägige Betreuung aufgebaut ist.

Klaus Roth,
Vorstandsvorsitzender der Stiftung
Evangelische Jugendhilfe St. Johannis
Marco Tullner,
Bildungsminister des Landes Sachsen-Anhalt
Regina-Dolores Stieler-Hinz,
Beigeordnete der Stadt Magdeburg
für für Kultur, Schule und Sport
Tobias Krull,
Kuratorium der Stiftung Evangelische Jugendhilfe St. Johannis
Madame Monfeuillard,
Attachée für Sprache und Bildung für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt
Mike Keune,
Schulleiter der Dreisprachigen Internationalen Grundschule
sowie Gründungsschulleiter des Internationalen Stiftungsgymnasiums

Nach der Präsentation des Videos “DIG ist für mich …”, in dem Kinder und Erwachsene ihre persönliche Meinung zur Bedeutung der Abkürzung „DIG“ äußerten, fand eine Alumni-Talkrunde unter der Moderation von Klaus Roth statt, wobei ehemalige Schüler*innen der DIG ihre Erfahrungen teilten.

Präsentation des Videos “DIG ist für mich …”
Alumni-Talkrunde

Zum krönenden Abschluss gab es ab 14 Uhr auf dem Schulhof ein buntes Sommerfest mit dem Motto “Family Day of Culture”. Eine zwei mal zwei Meter große Torte wurde für alle Gäste angeschnitten. Um die 250 Kinder tummelten sich an von Eltern, Kolleg*innen und Kooperationspartnern organisierten Ständen. Auch die stiftungseigene Fachschule für Erzieher*innen, der Schulförderverein und die Stiftungsakademie haben sich mit eingebracht. Es wurde gebastelt, gekocht, gegessen und vor allem viel gespielt. Unter den Ständen war von Sushi selber machen, über peruanische Küche und russische Köstlichkeiten, Kinderschminken, Bauchtanzen und Hüpfburgen alles dabei.

Klaus Roth und Marco Tullner schneiden die Jubiläumstorte an

Die Familie Guse hat mit ihrem mobilen Eistresen alle Kinder den ganzen Nachmittag mit Eis versorgt. Unsere Imker AG hat ihren selbst geernteten Honig zum Probieren angeboten. Es war für die Kinder und die Gäste ein fantastisches Fest.

Galerie

Weitere Neuigkeiten aus unseren Bereichen

Weltkindertag_m

Tierisch gut drauf: Familienfest mit der Frühförderstelle der St. Johannis GmbH

DIG_m

Eltern starten Verkehrshelfer-Projekt an der Dreisprachigen Internationalen Grundschule

Weltentdecker_preis_m

Außergewöhnliches Engagement: Unser Hort Weltentdecker bekommt den “Town & Country Stiftungspreis”