Suchfunktion

Bewerbungsverfahren

Eine Bewerbung ist bis zum 30.06. für den Ausbildungsbeginn  am 01.08. eines jeden Jahres mit folgenden Unterlagen möglich:

  • begründendes Bewerbungsschreiben
  • lückenloser tabellarischer Lebenslauf
  • Kopie des Schulabschlusses
  • Nachweise über berufliche Abschlüsse und Qualifikationen
  • Nachweis über soziale Tätigkeit, Praktikumsbeurteilungen
  • Nachweis einer sozialpflichtigen Beschäftigung von mindestens 19,5 h/Wo*
  • Nachweis eines erweiterten Führungszeugnisses nicht älter als 6 Monate*
  • Passbild

*Nachreichung bis zum Ausbildungsbeginn möglich

Die Zulassung und die Aufnahme zur Fachschule prüft ein Auswahlgremium. Bei Bestätigung der Aufnahme werden die vertraglichen Vereinbarungen durch einen Ausbildungsvertrag getroffen.

Prüfungen

  • Abschlussprüfung: 3 Klausurarbeiten und 2 mündliche Prüfungen im 4. Schuljahr
  • für die Fachhochschulreife: schriftliche Prüfung in Deutsch, Englisch und Mathematik

Bei erfolgreichem Abschluss erwerben Sie

  • die Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte/r Erzieher/in“ und
  • die allgemeine Fachhochschulreife
    (berechtigt in allen Bundesländern Deutschlands zum Studium an Fachhochschulen).

Kosten

  • Schulgeld für die Dauer der Ausbildung monatlich 120,-€ zzgl. einmaliger Aufnahmegebühr in Höhe von 50,-€
  • Schulbücher, persönliche Lern –und Arbeitsmaterialien (u.a. eine Gitarre)

Finanzierung

Die Ausbildung ist nach dem Bundesausbildungsförderungs-gesetz (BaföG) förderungsfähig.