Suchfunktion

Wohngruppe Kolibri

Wohngruppe „Kolibri“
Robert-Koch-Straße 4
39108 Magdeburg

Tel.:      (0391) 25 44 39 36
Mail:     wg-kolibri[at]stejh.de

Kapazität:  8 Plätze
Alter:  ab 3 Jahren
gesetzliche Grundlagen:   § 27 i. V. m. §§ 34, 42 SGB VIII

Die Mädchen und Jungen unserer Wohngruppe “Kolibri” bewohnen freundliche, altersgerecht gestaltete Einzelzimmer. Zum gemeinsamen Wohnbereich zählen des Weiteren eine geräumige Wohnküche, ein Wohnzimmer sowie ein Spiel- und Freizeitbereich.

Der separate Gruppenbereich der „Kolibris“ befindet sich im zentrumsnah gelegenen Kinder- und Jugendheim „Erich Weinert“ des Jugendhilfeverbundes Magdeburg. Dadurch steht der Wohngruppe bei Bedarf die gesamte Infrastruktur des Hauses zur Verfügung, u. a. Spiel- und Sportplatz, Garten, Hobbykeller, Fitnessraum, Fahrradwerkstatt, Mehrzweckraum mit Bühne.

Besonderheiten:

  • Raum, um Kind sein zu können
  • Einbeziehung der Mädchen und Jungen in die Gestaltung der gemeinsamen Lebenswelt
  • umfassendes Angebot an Förderungen (Entspannungsübungen, ergotherapeutische und erlebnispädagogische Angebote)
  • intensive Elternarbeit

Die pädagogische Arbeit und das Leben in der Wohngruppe „Kolibri“ ist geprägt durch den Aufbau verlässlicher Beziehungen zwischen Betreuern/innen und unseren jungen Bewohnern sowie Verständnis und Aufmerksamkeit, wodurch die Kinder Halt und Vertrauen zu sich selbst und anderen erleben können. Die Betreuer der „Kolibris“ bieten sich als positive Vorbildmodelle in klaren Strukturen an. Dies bildet die Grundlage unserer pädagogischen Arbeit. Es gilt, die bestmöglichen Förderungs- und Entwicklungsbedingungen für das Kind bzw. Jugendlichen und die Familie zu schaffen. So kann das Ziel des gemeinsamen Prozesses zum einen das Vorbereiten und Begleiten der Rückführung ins Elternhaus sein, zum anderen aber auch die langfristige Betreuung in der Gruppe und angestrebte Verselbständigung in familienergänzender Form.

 

Unser Mitarbeiterteam:

  • Teamkoordinator: Herr Walkhoff
  • 4 pädagogische Mitarbeiter/innen (Erzieher/innen, Heilpädagogen/innen, Sozialarbeiter, u.ä.)