Suchfunktion

Projekt „LOOP“ in Halle (Saale)

Zentrales Ziel des Projektes LOOP ist die soziale Integration und berufliche Orientierung jugendlicher Migrantinnen und Migranten im Alter zwischen 17 und 27 Jahren, bei denen keine Schulpflicht mehr besteht.

Kontakt:

Große Steinstraße 35
06108 Halle (Saale)
Tel.: 0345/ 47 04 52 66
Fax: 0345/ 47 04 52 67
Manuela Diegmann, Projektleiterin und Dipl. Päd.: manuela.diegmann@sanktjohannis.org
Sybilla Schmidt, Lehrerin: sybilla.schmidt@sanktjohannis.org
Ines Hoffmann, Lehrerin: ines.hoffmann@sanktjohannis.org

Förderung

Wir unterstützen die Jugendlichen bei der Meisterung des Übergangs zwischen Schule und Beruf insbesondere durch die Vermittlung sozialer, personaler und fachlicher Kompetenzen für die Erlangung der Ausbildungsreife. Die Förderung erfolgt in zwei Bereichen:

  • Erwerb von Schulabschlüssen

Jugendliche Migrantinnen und Migranten werden zielgerichtet auf die Prüfung zum Erwerb eines Schulabschlusses (sogenannte Nichtschülerprüfung) vorbereiten und bis zum Ende der Prüfungsphase fachlich und sozialpädagogisch begleitet.

  • Berufsorientierung

Zum einen erhalten die jungen Menschen Berufsorientierung, werden in der Ausbildungsfindung begleitet und Anschlusslösungen gesucht, zum anderen können sie während betrieblicher Praktika in Unternehmen und Vereinen aus Halle und dem Saalekreis erste Erfahrungen in verschiedenen Berufsfeldern sammeln. Dabei werden sie durch uns intensiv beraten und unterstützt.

Das Projekt wird gefördert durch den Fachbereich Bildung der Stadt Halle (Saale), das Jugendamt des Saalekreises und das Landesjugendamt Sachsen-Anhalt.