Suchfunktion

Aus Sand, Pottasche, Soda & Feuer: Ein Engel entsteht

Hochkonzentriert sitzt Glasbläsermeister Mike Bäz-Dölle vor der Lampe in seiner Werkstatt im thüringischen Lauscha, die 800 Grad heiße Flamme bringt den Rohling in seinen Händen zum Schmelzen. Aus diesem Rohling entsteht mit dem Geschick des Meisters einer von drei Friedensengeln. Für die farbigen Akzente rot, grün und gelb, wird noch Kobalt, Selen, Gold und Eisen dazugegeben. In vielen Arbeitsschritten werden aus drei einfachen Glaszylindern kunstvoll geformte Friedensengel. Jeder für sich ein Unikat.

Als Vorlage dient ihm dabei ein Entwurf von Gestalter Karsten Noack, der seine beruflichen Wurzeln selbst in der Glasherstellung hat. Eine Gemeinsamkeit, die bei der Umsetzung des Entwurfs und dem Verständnis der Technologie der Glasherstellung half. Denn der Werkstatt Glas hat in seiner Verarbeitung Grenzen, die es bei der Figur auszuloten galt.

Am 9. Juli 2021 bekommen die Friedensengel einen neuen Besitzer bzw. eine neue Besitzerin. Dann werden im Rahmen einer feierlichen Verleihung “Der unbekannte Friedensengel”; “Die beispielhafte Initiative” und “Der prominente Friedensengel” in Bernburg geehrt.

Weitere Informationen zum Preis “Friedensengel” finden Sie unter: https://friedensengel.stejh.de/

Wir haben den Prozess der Herstellung fotografisch begleitet. Hier die einzelnen Phasen in einer Galerie:

Weitere Neuigkeiten aus unseren Bereichen

Weltkindertag_m

Tierisch gut drauf: Familienfest mit der Frühförderstelle der St. Johannis GmbH

DIG_m

Eltern starten Verkehrshelfer-Projekt an der Dreisprachigen Internationalen Grundschule

Weltentdecker_preis_m

Außergewöhnliches Engagement: Unser Hort Weltentdecker bekommt den “Town & Country Stiftungspreis”