Suchfunktion

Die Welt ist voller Papier – eine Papierwerkstatt in der Kita Klusweg

Die Welt ist voller Papier – eine Papierwerkstatt in der Kita Klusweg

Die Kinder der Kita Klusweg richten ihre Aufmerksamkeit auf vorhandene Ressourcen im gesamten Lebensraum und fragen danach, wie diese zu erhalten und zu stärken sind.

In allen Bereichen unseres Lebens spielt Papier eine wichtige Rolle: Papier dient als Informationsträger, Papier ist Verpackungsmaterial, Papier hat dekorative Funktionen, z. B. als Tapete. Selbst zum Reinigen nutzen wir Papier, z.B. das Taschentuch. Sogar Möbel, Spielzeuge und andere Gebrauchsgegenstände können aus Papier und Pappe gefertigt sein. Unser Papierverbrauch ist sehr hoch: Pro Person sind es durchschnittlich 250 Kilogramm im Jahr.

Nirgends wird so viel gebastelt, geschnippelt, gemalt und geklebt wie in einem Kindergarten. Täglich sind unsere Kinder mit viel Freude  und Fleiß dabei kleine und große Kunstwerte zu erschaffen, mit denen ihre Eltern oder Freunde erfreuen oder stolz damit unseren Kindergarten zu dekorieren – also eine Welt voll Papier.

In einem Gesprächskreis kam dann Fragen auf, wie: Was passiert mit den Papierresten? Können wir auch selber Papier herstellen?

Um diese Fragen zu beantworten führten die Kinder und Erzieherinnen ein Projekt durch. Es erfolgte eine gemeinsame Entdeckungsreise rund um das Thema Ressourcenschutz und Recycling. Wir holten Eltern ins Boot und zwei Studenten der Hochschule Magdeburg aus dem Studiengang Umwelt-und Recyclingmanagement.

Wir besuchten den Wertstoffpunkt Nord. Hier erfuhren die Kinder, dass man Altpapier abgeben kann. Es wurde erklärte was mit dem Papier geschieht.

Wusset ihr das?  Man aus Altpapier neues Papier herstellen kann – und das nicht nur einmal,
sondern bis zu sieben mal. Darum ist es ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz, jeden Schnipsel Papier in den Altpapiercontainer zu geben.

Es entstand unsere Papierwerkstatt: Gemeinsam mit den Studenten stellten die Kinder selbst Papier her. Dabei lernten sie die verschieden Papiersorten kennen.

Nun begann die Herstellung. In mühseliger Kleinarbeit rissen die Kinder Papierschnipsel. Anschließend wurde daraus eine Pulpe hergestellt. Zwei Tage später begannen sie dann mit dem Schröpfen. Es machte viel Arbeit bis das erste Blatt Papier entstand.

Alle Kinder stellten fest, dass es sehr mühsam ist Papier herzustellen.

Übrigens, Recyclingpapier spart bis zu 70 Prozent Wasser und 60 Prozent Energie gegenüber Frischfaserpapier.

Sie schauten sich in der Kita um und entdeckten, dass bereits  Recyclingpapier verwendet wird. Die Kinder kamen aber  zu dem Schluss, dass dies nicht ausreicht für unsere Zukunft und sie sofort sparsamer mit Papier umzugehen wollen.

Zukünftig werden alle Kinder Altpapier zu sammeln, damit es recycelt werden kann.

Wusset ihr das?  Papier mit dem Blauen Engel besteht zu 100 Prozent aus Altpapier. Das schont unsere Wälder. Wälder speichern CO2 und sind deshalb wichtig für den Klimaschutz.

Mit dem Projekt hat sich die Kita Klusweg bei der S.O.F. Save Our Future – Umweltstiftung beworben, denn hier gibt es zurzeit den „Mülldetektive-Wettbewerb“.

 

 

Weitere Neuigkeiten aus unseren Bereichen

Fachschüler-2019

Schulstart an der Fachschule Sozialwesen „St. Johannis“

Erster Schultag LOOP Halle 2019_web

LOOP Projekt in Halle startet mit vollen Klassen ins neue Schuljahr

Jugendgruppe-720

Französische Jugendgruppe besuchte die Stiftung in Bernburg