Suchfunktion

Ein Ort zum Auftanken: Unsere Ökostation Neugattersleben feiert 30 Jähriges Jubiläum

Neugattersleben, 15.10.2022

Das Licht der goldenen Oktobersonne bricht wunderschön herbstlich in den rot-braun-gelb gefärbten Blättern der Linden entlang des Wegs am Eingang zur Ökostation Neugattersleben. Die Jagdhornbläser stimmen an und laden uns alle ein, uns zu versammeln, denn gleich geht es los. Auf alten Traktoren werden Kinder unserer Wohngruppen gemeinsam mit Stiftungsvorständin Anna Manser, Bereichsleiter Sven Hohle und Ökostation-Leiterin Cordula Knösel zur Bühne gefahren.

„Heute ist Geburtstag! Die Ökostation wird 30 Jahre alt. Die Ökostation, das ist ein Ort zum Auftanken, zum Halt machen, wo man mal Luft holen kann im Gehetze des Alltags.“ So eröffnete Frau Manser am Samstag die Feierlichkeiten zum Jubiläum und den diesjährigen Herbstmarkt und brachte gleich ein selbst gemachtes Geschenk der Halleschen Jugendwerkstatt mit: Eine selbstgenähte Buchstabengirlande, wo jeder Buchstabe einen Wunsch symbolisiert, der von Frau Manser und den Kindern präsentiert wurde:

Ö – öffentliche Verkehrsmittel, um mit dem Bus zur Station fahren zu können
K – Kreativität
O – Oase im Alltag
S – Sonne
T – Tolles Team
A – Achtung vor den Tieren und Pflanzen
T – Teilnehmer*innen
I – Insekten
O – Optimismus
N – nette
N – Neugatterslebener
E – Ernte
U – Unfallfreiheit
G – Grünen Daumen
A – Ausdauer
T – Touristen
T – Telefon, das oft klingelt
E – Entspannung
R – Reisegruppen
S – Sven Hohle, der alles zusammenhält
L – Lachen
E – Erde
B – Bäume
E – Einfallsreichtum
N – Notlösung

Auch Landrat Markus Bauer, Oberbürgermeisterin Bernburgs Silvia Ristow sowie die Bürgermeisterin Nienburgs, Susan Falke, gehören heute zu den Gratulanten und haben je noch ein Geschenk dabei, welche nun in den Schulungsräumen der Ökostation zum Einsatz kommen werden und die Wände des Haupthauses verschönern.

Frau Dr. Fink, langährige Leiterin der Ökostation, die in ihrem Ruhestand weiterhin unterstützt, gibt uns einen Überblick über die Geschichte der Station. Die Ökostation besteht seit 1992. Seit Dezember 2011 ist die Stiftung Ev. Jugendhilfe Eigentümerin und Trägerin der Ökostation. Seit dem wurden auf dem 14.000m² großem Gelände das Seminarhaus zu einem modernen barrierefreien Kompetenz- und Begegnungszentrum mit LEADER-Mitteln ausgebaut und das Haupthaus mit finanzieller Unterstützung durch „Aktion Mensch“ saniert. Im neu gebauten Gewächshaus gab es eine geschichtliche Ausstellung mit vielen alten Fotos. Diese werden wir bald auch digital auf unserer Website veröffentlichen.

Nach dem Eröffnungsprogramm gab es noch eine Tanzeinlage der Kids der Dance Collection aus Bernburg. Anschließend war es für viele Gäste Zeit sich den Angeboten des Herbstmarktes zu widmen: das Gewächshaus wurde in ein Restaurant umgewandelt, bei dem es frisch zubereitete Kürbissuppe gab. Weiterhin gab es auch einen Grill- und Kuchenstand, sodass für alle Geschmäcker etwas geboten wurde. Kürbisse, Tomaten, Honig für daheim konnte man auch erwerben, so wie herbstliche Deko, alles handgemacht, alles lokal hergestellt. Für die Kleinen gab es ein buntes Programm an Spielen, Basteln, das allseits beliebte Kinderschminken und eine riesige Hüpfburg. Die Familie Kamprad hatte sogar auch einen echten Habicht dabei, den man bestaunen konnte.

Frau Gollnick, langjährige Mitarbeiterin der Stiftung bot 15 sehr interessierten Gästen eine ausführliche Führung durch die Station und die Beherbergung. Letztere kam sehr gut an, denn so fand der ein oder andere endlich eine passende Location für ein größeres Familientreffen, das diesmal nicht Zuhause statt finden soll. Die neu gebaute Beherbergung eignet sich mit den 12 schönen Einzel- und Doppelzimmern sowie modern-gemütlich eingerichteten Küchen und Aufenthaltsräumen besonders gut für Feiern und Ausfluggäste. Doch auch Firmen, Vereine oder geschäftliche Gäste jeglicher Art können die Beherbergung, den Tagungsraum, und die Ökostation für Treffen, Tagungen oder Feste nutzen.

Wir danken allen Mitarbeiter*innen unserer Ökostation, Leiterin Frau Knösel und Frau Gollnick, Frau Fink, die nach wie vor ehrenamtlich unterstützt, und unserem Bereichsleiter Sven Hohle für das tolle Jubiläum, die liebevolle Arbeit und freuen uns auf die nächsten 30 Jahre.

Weitere Neuigkeiten aus unseren Bereichen

Kinderkunst Adventskalender

Der Jahresrückblick aus Kinderaugen: Kinderkunstgalerie 2022

PXL_20221115_181832585

Ehrenamt verdient Anerkennung: Zu Besuch bei Friedensengel Gewinnerin Sabine Elstermann

round_table1

Soziales Engagement junger Männer: Plätzchenbacken mit und für die Kinder des JHV

schulmesse

Stiftungsschulen stellen sich auf Magdeburger Schulmesse vor