Suchfunktion

Grußwort der Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt für die Kinderstadt Bärenhausen

Die Schirmherrschaft der Kinderstadt Bärenhausen 2016 übernimmt die Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt, Frau Petra Grimm-Benne.

Grußwort

Liebe Kinder, liebe Bürgerinnen und Bürger von Bärenhausen

Ministerin Petra Grimm-BenneDie Schulferien haben begonnen. Endlich ist Zeit zum Ausspannen, zum Treffen mit Freunden und für Abenteuer. Wäre ich noch ein Kind, ich würde einen Teil meiner Ferien gewiss in der Kinderstadt Bärenhausen verbringen. Schon das Motto der diesjährigen Kinderstadt „Kleine Menschen – Große Zukunft“ finde ich großartig. Dahinter verbirgt sich etwas Spannendes. Das weckt die Neugier und die Abenteuerlust.

In Bärenhausen gibt es fast alles, was eine Stadt so braucht. Das Rathaus, die Kirche, die Post, die Stadtinformation, das Krankenhaus und verschiedene Ämter warten darauf, dass Ihr sie mit Leben erfüllt und für ein gutes Funktionieren des Zusammenlebens in Eurer Stadt Sorge tragt. Ihr werdet schnell bemerken, dass es da ohne Regeln, an die sich jeder halten sollte, nicht geht. Wir Erwachsenen kennen uns da gut aus und wir dürfen neugierig sein, wie Ihr das macht.

Auch wenn wir großen Leute immer super schlau sind und manchmal so tun, als wüssten wir immer Bescheid, so sind wir doch wirklich daran interessiert zu beobachten und zu erfahren, mit welchen Ideen Ihr Kinder Eure Kinderstadt selbst verwaltet und wie Ihr gemeinsame Entscheidungen trefft und umsetzt. Mal sehen, ob wir Großen  da nicht doch etwas von Euch lernen können.

In der Kinderstadt habt Ihr wieder sehr viele Möglichkeiten, Euch in verschiedenen Berufen auszuprobieren. Über 50 verschiedene Gewerke und Einrichtungen suchen ihre Meisterinnen und Meister. Das Geld in Bärenhausen heißt natürlich „Tatzen“ und nicht EURO. Mit diesem selbst verdienten Geld könnt Ihr schwungvollen Handel treiben. Alles wie in einer richtigen Stadt.

Selbstverständlich kenne ich die wichtigste Regel, die für alle Kinderstädte gilt: Zutritt für Erwachsene verboten! Aber wie so oft im Leben, gibt es auch Ausnahmen. Denn so ganz ohne Helfer und Unterstützer geht es nicht.

Deshalb erlaube ich mir als Schirmherrin der Kinderstadt Bärenhausen und ganz gewiss auch in Eurem Namen allen herzlich zu danken, die als Helferinnen und Helfer Euch zur Seite stehen. Diese haben bereits in die Vorbereitungen viel Zeit investiert, damit Bärenhausen gelingt. Sie werden Euch unterstützen, wenn Ihr sie braucht.

Ein großer Dank allen Förderern und Sponsoren. Durch Ihre Unterstützung ermöglichen Sie vielen hunderten Kindern in Bernburg und Umgebung spannende und erfahrungsreiche Ferienerlebnisse, welche diese sicher nicht so schnell vergessen werden.

Ich wünsche allen Kindern von Bärenhausen eine schöne Zeit in ihrer Kinderstadt.

Petra Grimm-Benne
Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration

Weitere Neuigkeiten aus unseren Bereichen

Fachschüler-2019

Schulstart an der Fachschule Sozialwesen „St. Johannis“

Erster Schultag LOOP Halle 2019_web

LOOP Projekt in Halle startet mit vollen Klassen ins neue Schuljahr

Jugendgruppe-720

Französische Jugendgruppe besuchte die Stiftung in Bernburg