Suchfunktion

Kaminer kommt nach Bernburg – jetzt Karten sichern.

Der aus Funk und Fernsehen bekannte Autor Wladimir Kaminer wird am 15.12.2016 mit einem eigens für die Mitarbeiter der Stiftung aufgelegten Programm “Salve Papa” im Bernburger Kurhaus gastieren. Natürlich können auch Verwandte und Bekannte mitgebracht werden. Eintrittskarten sind für 16,00 Euro zu erwerben. Kartenbestellung unter 03471 37 40 0 und info[at]stejh.de.

Hier Kaminer in einem unterhaltsamen Interview:

 

Aus dem Pressetext:

Allererste Klasse: Kaminer macht Schule!

Was lernen seine Kinder eigentlich in der Schule? Das fragt sich Wladimir Kaminer schon länger. Nun weiß er es: Sie lernen Latein. Zumindest seine Tochter. Zumindest zeitweise. Zumindest zwei Worte: „Salve Papa!“ Damit ist Nicole mit ihrem Latein zwar bereits wieder am Ende, aber sie hat ja noch sieben Jahre Zeit bis zum passenden Abschiedsgruß. Inzwischen hat ihr Bruder bei eBay bereits einiges fürs Leben gelernt. Auf dem Schulhof versteigert er seine Lutscherbestände an den Meistbietenden, was dem stolzen Vater prompt eine Vorladung bei der Rektorin einbringt. Ja, man hat es nicht leicht als Erziehungsberechtigter in unserer Zeit. Aber Wladimir Kaminer tut sein Bestes, um dem Nachwuchs auf den rechten Weg zu helfen und erzählt auf hinreißend komische Weise von den Freuden des Familienlebens. Zu denen gehören neben dem Thema Schule auch das große Kaninchenprojekt, neue Interpretationen des Generationenvertrags, seltsame Mitbewohner, chaotische Kindergeburtstage und vieles mehr. Als Fazit bleibt dem Leser: „Populus gaudet et ridet“ – das Volk freut sich und lacht!

Kinder, Chaos und Kaninchen: Willkommen in der Welt der Kaminers.

Formular für die Kartenvorbestellung: klick

Weitere Neuigkeiten aus unseren Bereichen

Tag der Kinderbetreeung – Krull

Tag der Kinderbetreuung: Kuratoriumsmitglied Tobias Krull sagt Danke

NzA 2021 Anmeldestart Neugattersleben

Anmeldestart zu 12. “Natur zum Anfassen” von MITGAS in Neugattersleben

figurenFotoVerleihung-1-1200×800

Friedensengel: Verleihung auf den 9. Juli 2021 verschoben