Suchfunktion

Schulanfang: Am Stiftungsgymnasium lassen die neuen 5. Klässler ihre Wünsche gen Himmel steigen

An unseren Stiftungsschulen ist endlich wieder Trubel. Nach den großen Ferien feiern die Schüler*innen das große Wiedersehen heute morgen auf den Schulhöfen.

An unserem Internationalen Stiftungsgymnasium (ISG) in Magdeburg wurden die neuen Fünftklässler und 10 neue Leher*innen dieses Jahr wieder auf besondere Weise begrüßt. Mittlerweile ist es bereits Tradition, dass alle „Neuen“ einen Wunschballon gen Himmel steigen lassen. Laut Schulleiter Mike Keune soll der Wunsch bitte gut gewählt sein, denn er wird auf jeden Fall in den nächsten 5 Jahren erfüllt werden.

Vier Jahre nach Schuleröffnung ist der Schulhof nun schon prall gefüllt. Neben den „alten Hasen“ der 6.-9. Klassen werden Schüler*innen von drei neuen 5. Klassen und deren Eltern begrüßt.

Auszug aus der Rede des Bereichsleiters der Stiftungsschulen Mike Keune:

„Liebe Schüler*innen, liebe Eltern und Kolleg*innen,

als wir vor vier Jahren hier waren und die jetzt bereits Großen eingeschult haben, war die Sporthalle hinter uns noch nicht fertig, der Schulhof war ein großer Bauplatz und wir waren auch bei weiten noch nicht so viele Kolleg*innen. Hier standen 7-8 Personen.

Heute freuen wir uns drauf die neuen 3 Klassen einzuschulen. Ihr lieben neuen Fünftklässler. Die letzten zwei Jahre bei euch an der Grundschule waren bestimmt besonders. Nicht nur, dass ihr euch drauf gefreut habt, immer mehr lesen, schreiben, rechnen gelernt zu haben, sondern ihr habt auch die Coronazeit erlebt. Ihr habt sicherlich wahnsinnig viel geleistet und das war was ganz Besonderes. Auch wir hier am Stiftungsgymnasium haben die letzten zwei Jahre mit Corona zu kämpfen. Am 13. März 2020 als die Schulen geschlossen wurden, hatten wir überlegt wie wir am Montag weiter machen und haben dann Montag 8 Uhr einfach mit dem digitalen Unterricht zu 100% weitergemacht und nicht nur mit dem 10-20%, die es sonst in der Regel gibt. Das sollte eigentlich aus unserer Sicht normal sein.

Neben der digitalen Bildung sind uns auch die Fremdsprachen wichtig, die Internationalität, die ganztägige Betreuung aber insbesondere, dass ihr möglichst viel Spaß bei uns in der Schule habt. Freude am lernen habt und gern zur Schule geht und glücklich seit. „Glück“ haben wir mittlerweile übrigens auch als offizielles Unterrichtsfach eingeführt. Bei uns an der Schule kann man sogar Glück lernen. Bei uns können aber nicht nur die Schüler*innen glücklich sein, sondern möglichst auch die Pädagog*innen. Wir versuchen ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das Freude am Lehren macht und man auch die Möglichkeit bietet viel an der Schule zu lernen und wir sind stolz heute 10 neue Kolleg*innen zu begrüßen.

Wir versuchen eine möglichst bunte Schule zu schaffen, das meint nicht nur die Fassade der Gebäude, sondern insbesondere die Vielfalt des Pädagogen-Teams. Wir haben an unserer Grundschule und am Gymnasium insgesamt 19 Kolleg*innen, die 14 Nationen kommen. Das wird man im Unterricht und der Nachmittagsbetreuung auch merken und das wird euch sehr viel Spaß bereiten.

Digitale Bildung ist uns sehr wichtig. Ihr werdet das merken, wir haben digitale Tafeln, alle haben Hochgeschwindigkeits- WLAN, ihr müsst euch Rücken nicht belasten, weil ihr eBooks bekommt um die Hausaufgaben zu Hause zu machen. Wir haben auch einen Informatikkurs ab der 5. Klasse.

Wir sind auch eine Ganztagsschule. Wir versorgen euch mit Frühstück, Mittag und Vesper, damit ihr während der Pausen nicht nur zusammen spielen sondern auch essen könnt und dabei eine immersive Sprachvermittlung bekommt. Immersion bedeutet bei uns das Eintauchen in die Sprachen. Ihr werdet erleben, dass ganz viele Kolleg*innen in vielen Unterrichten nicht mehr Deutsch sprechen, sondern in Englisch und Französisch dann unterrichten werden, auch im ISG Club (ehem. Hort).“

Weitere Neuigkeiten aus unseren Bereichen

Nordklub

Der Nordklub stellt sich vor: Ein Filmprojekt mit dem Offenen Kanal Dessau

Fachschule_kitabesuch

Stiftungsfachschule für Sozialpädagogik war „Mittendrin statt nur dabei“

BT

Gute Beziehungen und Fehlerfreundlichkeit: Was wir unseren Mitarbeiter*innen für Ihre Arbeit bei uns wünschen

2023

Man sieht nur mit dem Herzen gut: Wünsche für das neue Jahr