Suchfunktion

„Tag der kleinen Forscher“: Kita Kluswegzwerge seit 15 Jahren im Netzwerk

Magdeburg, 30.06.2022

Freudige Aufregung gab es heute in unserer Kita Kluswegzwerge, denn es ist ein besonderer Tag in der Kita: „Der Tag der kleinen Forscher 2022“.

Die Kinder haben die ganze Woche an ihren beiden neuen Forschungsprojekten gearbeitet, die sie heute auch der Netzwerkreferentin der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“, Kerstin Tote aus Berlin, vorstellen möchten. Mitarbeiter*innen aus anderen Kitas und Horten unserer Stiftung waren auch im Publikum, um das Konzept in ihren Einrichtungen zu übernehmen.

Nun haben sich 169 „kleine Forscher“ aus 7 verschiedenen Kita-Gruppen auf der Kita-Wiese versammelt, um ihren Gäste zu zeigen, an was sie geforscht haben. Voller Vorfreude rufen Sie laut nach ihrer Leiterin, Martina Targé, die offiziell die Vorstellung der beiden Forschungsprojekte eröffnen soll. Das Thema dieser Forscherwoche war „Geheimnisvolles Erdreich – Die Welt unter unseren Füßen“.

Natürliche Wasserfilteranlage und Barfußpfad

Das erste Projekt wurde gleich von den Kindern live vor Ort durchgeführt und gebaut: Eine Naturfilteranlage. Auf einem Baumstumpf wurde von den Kindern und ihrer Erzieherin Sabrina Hubert, die dieses Forschungsprojekt mit betreut, ein natürliches Trichtersystem errichtet, in dem Wasser durch die verschiedenen Erdschichten durchläuft und dann sauber unten heraustropft.

Im hinteren Teil des Außengeländes, das vorher ungenutzt war, entstand in nur wenigen Tagen ein Barfußpfad mit 6 unterschiedlichen Untergründen aus dem Naturreich. Die Kinder haben selbst die Untergründe gewählt auf denen sie am liebsten entlang laufen: Kies, Sand, Waldboden, Moos, Rindenmulch, weiches Holz. Diese werden nun regelmäßig ausgetauscht, je nachdem was in der Natur gerade „aktuell“ ist. Bald kommen zum Beispiel Kastanien.

Neben den offiziellen Forscherurkunden gab es passend zum Thema „Regenwurmeis“ und „Gesteinseis“ und der neue Barfußpfad durfte natürlich auch gleich von den Kindern und Gästen getestet werden.

Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“

Das „Haus der kleinen Forscher“ ist eine bundesweite Bildungsinitiative, bei der alle Kitas, Horte und Grundschulen mitmachen können. Das Herzstück ist ein hochwertiges Fortbildungsprogramm für Pädagoginnen und Pädagogen. Seit 2006 fördert die Stiftung eine frühe MINT-Bildung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). Das Ziel ist es, Mädchen und Jungen stark für die Zukunft zu machen und zu nachhaltigem Handeln zu befähigen.

Unsere Kita Kluswegzwerge von Anfang an dabei

Die Vision war es bei Gründung, jede Kita zu einem „Haus der kleinen Forscher“ machen. Dazu braucht man ein starkes Netzwerk an lokalen Partnern, die das Bildungsangebot vor Ort verbreiten. Eine der ersten Netzwerkpartnerinnen war unsere Kita Kluswegzwerge mit Leiterin Martina Targé, die nun seit über 15 Jahren die Initiative unterstützt. Sie ist Profi darin, die Eltern und Mitarbeiter*innen von der Wichtigkeit von nachhaltiger Bildung so zu überzeugen, dass alle mitziehen und das Forschen schon ganz von selbst und ganz natürlich in ihren Alltag mit integrieren.

Weitere Neuigkeiten aus unseren Bereichen

IMG_2325

37 handbemalte Spielkartons: Stella stellt fertiges Bärenhausen Spiel vor

Titel

Das Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht: Beziehungsgestaltung mit schwer erreichbaren Kindern und Jugendlichen

Titel-Eulenspiegel

Schelmengeschichten im Deutschunterricht: Klassenexkursion der Freien Stiftungssekundarschule in Alsleben

Kreativworkshop Martin Bergmann

Neuer Kreativ-Workshop für Kinder und Jugendliche: Persönlichkeitsentwicklung und Selbstwirksamkeit durch künstlerische Erfolge