Suchfunktion

Tag der offenen Tür im Psychosozialen Zentrum

Am 4. März fand ein Tag der offenen Tür im Psychosozialen Zentrum für MigrantInnen in Halle statt. Anlass war der Umzug in die neuen und größeren Räume in der Marienstraße. Geschäftsführer Klaus Roth begrüßte die zahlreichen Gäste, unter ihnen der Bundestagsabgeordnete Dr. Karamba Diaby, Vertreter des Landesverwaltungsamtes und des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, der Diakonie Mitteldeutschland und der Stadt Halle. Man geht davon aus, dass 40% der Flüchtlinge in Deutschland traumatisiert sind. In Sachsen-Anhalt ist das Psychosoziale Zentrum in Halle mit seiner Zweigstelle in Magdeburg die einzige Einrichtung ihrer Art, die diesen Menschen ein konkretes Angebot zur Unterstützung und Therapie macht. Neben der psychologischen und psychotherapeutisch Betreuung gehört auch immer das Angebot der Sozialberatung, um den Flüchtlingen ganzheitlich einen guten Start in ihrer Zwischen- oder auch endgültigen Heimat zu gewähren.

Weitere Neuigkeiten aus unseren Bereichen

Titel Ökostation

Hoffest in der Ökostation Neugattersleben

Notiz Friedensengel Rückblick Bauml

Friedensengel: Preisgeld für neue Zahnstation in Sambia gespendet

Pretzow 2020 18

Reise: Kinder aus den Magdeburger Horten berichten über ihr Ferienlager in Petzow