Suchfunktion

Berufung von 6 Ehrenamtlichen zu Kita-Lots*innen – Eine Feierstunde voller Anerkennung

Magdeburg, 8. Dezember 2023

In der Ottos Baumwichtel, einer Kindertageseinrichtung der Stiftung Evangelische Jugendhilfe, fand eine Feierstunde zur offiziellen Berufung der Kita-Lots*innen des Kita Einstieg Projekts der Landeshauptstadt Magdeburg statt. Die Veranstaltung bot den engagierten Teilnehmer*innen eine wohlverdiente Anerkennung für ihren zukünftigen Einsatz.

Die Feierlichkeiten begannen mit einem herzlichen Empfang, gefolgt von einer Führung durch die Einrichtung. Hier hatten die Kita-Lots*innen die Gelegenheit, ihre neuen Arbeitsumgebungen kennenzulernen.

In einer entspannten Atmosphäre konnten sich die Teilnehmenden besser kennenlernen und Erfahrungen austauschen. Dr. Ingo Gottschalk, Beigeordneter der Stadt Magdeburg für Soziales, Jugend und Gesundheit richtete herzliche Worte an die Anwesenden und überreichte feierlich die Berufungsurkunden, die den offiziellen Beginn ihres Engagements markierten.

Ein besonderes Highlight der Feier war ein Minikonzert, das die festliche Stimmung untermalte. Im Anschluss wurde ein Rückblick auf das vergangene Jahr präsentiert, der die Erfolge und Entwicklungen des Projekts verdeutlichte.

Die Veranstaltung endete mit einem regen Austausch zwischen den Teilnehmenden, begleitet von einem köstlichen Buffet. Diese informelle Phase bot die Gelegenheit, Erlebnisse zu teilen und neue Kontakte zu knüpfen.

Die Feierstunde in der Kita Kaiser-Straße markierte nicht nur einen offiziellen Startpunkt für das Engagement der Kita-Lots*innen, sondern auch einen bedeutenden Meilenstein in der Zusammenarbeit für eine integrative und unterstützende Kinderbetreuung in Magdeburg.

Das Integrationslotsen-Projekt – Mehrsprachigkeit in Kindertageseinrichtungen

Das Projekt „Kita-Einstieg“ engagiert sich seit 2017 für die Chancengleichheit von Kindern im Zugang zu frühkindlicher Bildung. Kitas erhalten dafür Beratung, Fortbildung und Materialien.  Gleichzeitig unterstützt das Projekt (neu)zugewanderte Familien durch Beratung, Eltern-Kind-Treffen und Sprachmittlung, Zugänge zum frühkindlichen Bildungssystem zu erhalten und ihren Kindern damit einen guten Start für ihre weitere Bildungsbiografie zu bieten.

Nach Auslaufen des Bundesprogramms „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ übernimmt die Landeshauptstadt Magdeburg aufgrund der erfolgreichen Arbeit des Projekts seit 2023 einen Teil der Kosten. Diese deckten jedoch nicht den Einsatz von ehrenamtlichen Kita-Lots*innen, sodass keine neuen Lots*innen gewonnen und ausgebildet werden konnten. Mithilfe des landesgeförderten Integrationslotsen-Projekts im Dezernat für Soziales, Jugend und Gesundheit ist dies nun wieder möglich.

So konnte in den vergangenen sechs Monaten wieder eine feste Gruppe von zehn Kita-Lots*innen aus Syrien, Afghanistan, dem Iran und der Ukraine aufgebaut werden. Sie haben eine dreiteilige Schulung zum Kita-System in Magdeburg und zur Sprachmittlung zwischen Einrichtungs­personal, Kindern und Eltern erhalten und können von allen Kindertageseinrichtungen in Magdeburg bei der Fachstelle für Integration, Kinderschutz und Vielfalt der Stiftung Evangelische Jugendhilfe unter 0151 42109766 oder  diana.koern@stejh.de angefragt werden.

Brücken bauen – Bildung sichern

„Durch Kita-Lots*innen fühlen sich Kinder in ihrer Mehrsprachigkeit angenommen und können sich so schneller für den Kita-Alltag öffnen. Die Kommunikation zwischen pädagogischen Fachkräften und neuzugewanderten Familien wird um einiges erleichtert. Deshalb bin ich sehr froh, dass wir dieses Angebot nach wie vor in Magdeburg ermöglichen können.“, so Dr. Ingo Gottschalk, Beigeordneter für Soziales, Jugend und Gesundheit.

Aktuell werden noch die Sprachen Rumänisch, Türkisch und Tigrinya gesucht. Angehende Kita-Lots*innen sollten über sichere Deutschkenntnisse verfügen und aufgeschlossen gegenüber einer kostenfreien Qualifizierung und regelmäßigen Austauschtreffen sein.

Nicht zuletzt dient das Projekt vielen Ehrenamtlichen als Sprungbrett in die eigene Berufstätigkeit: Sechs der bisher ehrenamtlich engagierten Sprachmittler*innen ließen ihre pädagogischen Berufsabschlüsse anerkennen und arbeiten inzwischen als anerkannte pädagogische Fachkräfte in Magdeburger Kitas, wo sie ihre Erfahrungen aus der Zeit als Kita-Lots*in einbringen.

Das Integrationslotsen-Projekt wird vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gefördert und in der Landeshauptstadt Magdeburg seit 2017 umgesetzt. Integrationslots*innen helfen Zugewanderten in Magdeburg bei der Orientierung im Alltag und unterstützen sie in ihrer gesellschaftlichen Teilhabe. Damit übernehmen sie eine wichtige Brückenfunktion zwischen Menschen mit Zuwanderungsgeschichte, städtischen Einrichtungen und der einheimischen Bevölkerung.

Die Kita-Lots*innen wurden als Teilprojekt in das bestehende Projekt aufgenommen. Die Fachstelle Vielfalt der Stiftung Evangelische Jugendhilfe führt die Schulungen und Reflexionstreffen durch und vermittelt die Einsätze in die Kitas.

Weitere Neuigkeiten aus unseren Bereichen

Angela-Wolter-Abschied

Herzlicher Abschied in den Ruhestand für Frau Angela Wolter

kindrstadt_m

15. Kinderstadt Bärenhausen: Abenteuer 2024 beginnt

IMG_5129

Die Teilnehmenden des Schuljahres 2023/24 erhalten ihre Abschlusszeugnisse im Projekt LOOP

20240619_183955_MAIN

Herausragende Integrationsarbeit: Kitalotsin Najibeh Nazari-Niazy mit Landesintegrationspreis 2024 geehrt