Suchfunktion

Die Kita Klusweg zieht in ihr Ausweichobjekt

Die Kita Klusweg zieht in ihr Ausweichobjekt in die Wienerstraße 36. Nach langem warten, wird die Kita nun abgerissen und es entsteht ein Neubau.

Den Umzug ist ein guter Anlass, das Projekt „Spielzeugfreie Zeit“ in Kita durchzuführen.

Warum führen wir dieses Projekt durch?

Das Projekt entstand aus der gesellschaftskritischen Überlegung heraus. Das Leben der Kinder ist zunehmend geprägt von Konsumverhalten. Den Kindern fehlen oft eigene Problemlösungskompetenzen. Eine Überhäufung mit Spielzeug, Konsumgütern und Freizeitangeboten führt bei den Kindern dazu, dass keine eigenen Ideen und Phantasien mehr entwickelt werden.

Gerade jetzt, wo wir das Spielzeug einpacken, sehen wir welche Vielfalt an Spielmaterialien wir in der Kita haben. Nun ist das Spielzeug gut verpackt und die Kinder spielen mit Alltagsgegenständen, wie Kisten, Rohre, Becher und Schüsseln etc.

Eltern unterstützen unser Projekt tatkräftig und stehen diesem sehr positiv gegenüber.

Nach bereits kurzer Zeit könnten wir feststellen, dass die Kommunikation unter den Kindern sich verbessert und gestärkt hat. Es entstehen neue Beziehungen unter den Kindern. Die Spielsitutionen sind ausdauernder und das Verhalten der Kinder ist ausgeglichener und ruhiger. Die Kinder übernehmen jetzt bewusst Verantwortung für ihr Handeln.

Eine schwierige Situation ist für die Erzieher es auszuhalten nichts vorzugeben, Kinder zu beobachten und zu reflektieren.

Weitere Neuigkeiten aus unseren Bereichen

Spendenlauf der Kita Knirpsenland

Spendenlauf der Kita Knirpsenland

KgE_homepage

Gäste aus Europa in Bernburg – Kinderstadt lud Projektpartner zum hospitieren ein

Kinderstadt Eröffnung

Unter dem Motto „Bärenhausen – mehr als ein Spiel“ eröffnet Landrat Markus Bauer die 11. Kinderstadt