Suchfunktion

Glück kann man lernen – Zweiter Glückskurs in Sachsen-Anhalt startet

Am Montag, den 22.06.2021 hat am Stiftungsgymnasium Magdeburg der Lehrgang „Berater für Persönlichkeitsentwicklung“ mit dem Lernziel Glück und Wohlbefinden begonnen, die nun bereits zum zweiten Mal einmalig in Ostdeutschland in Sachsen-Anhalt stattfindet.

Seit diesem Jahr kooperiert das Fritz-Schubert-Institut, welches den Lehrgang entwickelt hat, mit dem Kurs- und Weiterbildungsveranstalter Stiftungsakademie Magdeburg, ein neu gegründeter Bereich der Stiftung Ev. Jugendhilfe St. Johannis Bernburg zu der auch das Stiftungsgymnasium gehört.

„Was macht Euch glücklich?“

Tobias Rohde

Mit dieser Frage starten Trainer Tobias Rohde vom Fritz-Schubert-Institut und Co-Trainerin Annette Berger der Evangelischen Erwachsenenbildung Sachsen-Anhalt in den Lehrgang. Zur Beantwortung sollen die Teilnehmer*innen je zwei Dinge in insgesamt vier Felder einordnen, die sich aus den Dimensionen Dauer sowie Intensität ergeben. Danach wird gemeinsam ausgewertet.

Und wie fühlen sich die Teilnehmer*innen dabei?

Ein lächelndes Gesicht antwortet: „Das war sehr spannend und zu hören was andere so glücklich macht, gab mir selbst auch ein gutes Gefühl“. Eine wichtige Erkenntnis aus der Übung ist, dass es meistens gute Beziehungen sind, die uns am nachhaltigsten am glücklichsten machen. Deshalb lernt man in insgesamt 144 Stunden, wie man sich in Beziehung mit sich selbst und anderen persönlich weiterentwickeln kann und so ein stabiles, psychische Wohlbefinden erlangt.

Tobias Rohde stimmt die Gruppe ein: „Wohlbefinden ist komplex und multifaktoriell strukturiert. Wir haben viel Menschlichkeitsbildung mit Euch vor.“

Ziel ist es auch dieses Wissen später an Kinder und Jugendliche in Schulen, Kindertageseinrichtungen oder in Jugendhilfeeinrichtungen weitergeben zu können und diesen dabei zu helfen ein glückliches Leben zu bestreiten.

Schulfach „Persönlichkeitsentwicklung und Glück“ soll am Stiftungsgymnasium Magdeburg eingeführt werden

In diesem Sinne plant das Stiftungsgymnasium Magdeburg bereits das Unterrichtsfach „Persönlichkeitsentwicklung und Glück“ einzuführen. Die im letzten Jahr ausgebildeten „Glückslehrer und Berater für Persönlichkeitsentwicklung“ arbeiten intensiv an einem Curriculum für die Klassenstufen 5 bis 12 einige inhaltliche Schwerpunkte sind Beziehungen und Emotionen, Stärken erkennen und mit Schwächen umgehen, Motive und Bedürfnisse erkennen und Selbstregulierung.

Mitglied der Schulleitung, Juliane Behrendt, die vor zwei Jahren den Lehrgang mit Tobias Rohde absolviert hat, erklärt: „Wir möchten das Thema gern breitflächig und in jeder Klassenstufe in den Lehrplan implementieren und das ist so auch einmalig in Deutschland soweit wir wissen. Es wird Module und Kurse geben, die darauf abzielen Persönlichkeit weiterzuentwickeln, Resilienz aufzubauen, sich mit sich selbst auseinander zu setzen, sich seiner Stärken bewusst zu werden und dabei Ziele für sich zu setzen, die man dann später auch umsetzen möchte. Wir werden dieses Angebot zu einem Teil unseres Schulprofils machen und damit auch eine Lücke im Schulsystem schließen.“

Weitere Neuigkeiten aus unseren Bereichen

Weltkindertag_m

Tierisch gut drauf: Familienfest mit der Frühförderstelle der St. Johannis GmbH

DIG_m

Eltern starten Verkehrshelfer-Projekt an der Dreisprachigen Internationalen Grundschule

Weltentdecker_preis_m

Außergewöhnliches Engagement: Unser Hort Weltentdecker bekommt den “Town & Country Stiftungspreis”